Checklisten

6 Kriterien für gute Content-Qualität

Qualität von Newsletter-Content

Gute Content-Qualität ist keine Kür, sondern eine Pflicht! Eine Website ohne schmackhaften Content ist so fad wie Krankenhauskost. Sie wollen sich positiv von der Masse abheben und Besucher zu Fans machen? Dann bieten Sie Ihren Website-Besuchern ein Gourmet-Mahl an – nehmen sich das Thema Content-Qualität zu Herzen. Denn auch bei Google rückt die Qualität der Seiteninhalte immer mehr in den Vordergrund. Wir haben für Sie sechs Kriterien für tollen Content zusammengestellt.

Qualitätskriterien für digitalen Content im Überblick

1) Relevanz

Guter Content hat für den Empfänger einen realen Nutzen. Im optimalen Fall befriedigt dieser ein konkretes Bedürfnis des Website-Besuchers: Nämlich nach Emotionen (Unterhaltung) oder Informationen. Der Nutzwert ist umso größer, desto relevanter die Unterhaltung bzw. die Information aus Sicht des Besuchers ist – also auch, desto weniger irrelevante Inhalte Teil der Seite sind.

2) Exklusivität

Jede Form von Content gewinnt zusätzlich an Wert, wenn dieser exklusiv ausgeliefert wird. Zum einen, da der Content dann für den Besucher garantiert neu ist. Zum anderen, da sich dieser in einem exklusiven Zirkel mit Informationsvorsprung sieht.

3) Erfassbarkeit

Voraussetzung für guten Content ist, dass er für den Leser schnell und intuitiv erfassbar ist. Nicht nur aufgrund überschaubarer Informationsmenge – auch die Verständlichkeit aufgrund der Sprachwelt und des Sprachstils (Duktus) spielt eine große Rolle.

Content Formate
Quelle: HubSpot

4) Aktualität

Informationen, die man bereits vor Tagen hätte in unveränderter Form ausliefern können, wirken schnell veraltet. Am besten sind Informationen, die zum Zeitpunkt ihrer Entstehung kommuniziert werden.

5) Eignung zum Weiterleiten/Teilen („shareability“)

Besonders guter Content verbreitet sich im Internet wie ein Lauffeuer. Vor allem, wenn dieser kreativ und unterhaltsam ist. Das ist gut für Ihre Website, da sich die Reichweite ohne Mehrkosten erhöht. Darüber hinaus wird weitergeleiteter Content von potenziellen Kunden als vertrauenswürdiger gehalten als reguläre Werbung.

6) Initiierung eines Dialogs

In der heutigen Zeit ist es sinnvoller denn je, sich in einen permanenten Dialog mit seinen Lesern zu begeben. Content ist unterschiedlich gut geeignet, einen Dialog zu initiieren. Guter Content motiviert den Leser dazu, seine Meinung oder Erfahrung preis zugeben. Vor allem dann, wenn dieser den Leser einbezieht und offene Fragen beinhaltet.

Fazit

Das immense Angebot von hochwertigem (und kostenlosen) Content im Netz macht es schwierig, sich mit attraktiven Inhalten aus der Masse hervorzuheben. Mein Tipp: Engagieren Sie Content-Profis, die Ihre Zielgruppe bestens kennt und deren Needs und Pains gezielt ansprechen. Und die in der Lage sind, Geschichten zu erzählen.

Ebenfalls interessant
Share-Button
Share-Button: Dieser Newsletter-Content wird gern geteilt.
Mit Keyword-Optimierung zu deutlich mehr Leads
1 Kommentar
  • Horst Fuchs Mai 11,2018 von 17:28

    Toller Artikel. Die Wichtigkeit von Relevanz in den Inhalten erleben wir selbst Tag für Tag!

    Der sechste Punkt „Initiierung eines Dialogs“ interessiert mich besonders. Meiner Erfahrung nach ist das Miteinbinden des Abonnenten in die Kommunikation wahnsinnig wertvoll. Habt ihr diesbezüglich Vorschläge wie das konkret im Email Marketing umgesetzt werden kann?

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website