Kategorie:Mobile

Conversions Design Marketing Automation Mobile

Marketing-Mix im Zeitalter künstlicher Intelligenz

Kennen sie noch die 4 Ps, welche den traditionellen Marketing-Mix zusammenfassen? Product, Place, Price & Promotion. Sie wurde im vergangenen Jahrhundert von den Marketern als organisatorischer Rahmen für die Kernelemente des Marketings verwendet.
Doch wie im normalen Leben, müssen auch im Marketing alte Prozesse langsam den digitalen Bequemlichkeiten weichen. Gerade in Zeiten, in denen SEA, SEO und Social Advertising essentiell sind, benötigt auch der traditionelle Marketing-Mix etwas Nacharbeit. Bühne frei für die 4Ps in der digitalen Ära: 

Mehr erfahren
Content Marketing Automation Mobile Social Media

9 Tipps für virales Newsletter-Marketing

Social Media ist ein tolles Instrument für die virale Verbreitung von Newsletter-Inhalten. Genauso wie man es von Blogs kennt, können “Share Buttons” auch in Newsletter eingebaut werden. So kann der Abonnent Inhalte aus ihrem Newsletters ganz bequem mit seinen Kontakten auf sozialen Plattformen teilen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen gerne aufzeigen, welche Faktoren für Share-to-Social besonders Erfolgversprechend sind.

Mehr erfahren
Content Conversions Mobile Opt-ins generieren Technologie

8 Vorteile von Webinaren im B2B-Marketing

Content Marketing ist seit einigen Jahren ein wichtiger Bestandteil des Online Marketings. Ziel ist es, mit Hilfe von kostenlosen Inhalten, die relevante Zielgruppe zu füttern und auf sich aufmerksam zu machen. Doch wer sagt, dass Content immer aus Texten und Bildern bestehen muss? Nützliche Informationen lassen sich auch persönlich vermitteln, z.B. mit Hilfe eines Webinars.
Vor allem bei hochpreisigen und erklärungsbedürftigen Produkten im B2B Bereich kann ein Webinar ein sehr nützliches Tool als Ergänzung ihres Content Marketing sein. Welche Vorteile ein Webinar aus Sicht des Anbieters mit sich bringt, haben wir in acht Punkten für sie zusammengefasst.

Mehr erfahren
Mobile

„Mobile first“ auch beim Content

Newsletter Content

Rund 88 mal am Tag schaltet ein Smartphonebesitzer sein Handy ein – davon 35 mal nur, um nach der Uhrzeit oder eingegangenen Nachrichten zu schauen. (Quelle: www.faz.net)
Nachrichten werden also deutlich regelmäßiger und zeitnaher wahrgenommen. Die Kehrseite der Medaille: Für das Wahrnehmen wird weniger Zeit investiert. Zu groß ist die Ablenkung – also die Konkurrenz anderer Reize.

Entsprechend hoch ist heutzutage in vielen Newsletter-Verteilern der anteil mobiler Nutzer – manchmal über 50%. Aber was nützt dem Smartphone-Besitzer eine gut lesbare, respopnsive E-Mail, wenn sich Content und Umfang weiterhin an den traditionellen PC-User orientieren? Wenig – denn die Masse erschlägt viele Empfänger. Abgesehen davon sind Ladezeiten zu lang oder E-Mail werden vom Client automatisch verkürzt, was nicht immer schön aussieht.

Mein Tipp der Woche: Betrachten Sie das Mantra „Mobile first“ auch im Bezug auf Content!
Texte und Dialoge werden folglich zunächst für den mobilen User optimiert. Vom Betreff, dem Preheader, den Headlines, der Copy bis hin zu den CTAs. Nicht zu vergessen natürlich die Landing Pages bzw. der Shop.

Bislang sah das so aus, dass man Texte für mobile Empfänger einfach am Ende abgeschnitten hat. Besser finde ich den Ansatz, jeden einzelnen Satz und Absatz auf das Wesentliche zu kürzen. Immer wichtiger wird dabei der Blick auf das anvisierte Reaktionsziel. Alles, was diesem nicht dient, gehört aus der „mobilen E-Mail“ verbannt.

Mehr erfahren
Mobile

Responsive Landing Pages einrichten.

Mobile Marketing

Was nützen responsive Newsletter, wenn die Landing Pages auf mobilen Endgeräten unlesbar sind? Sehr wenig! Schlimmer noch: Die Benutzererfahrung ist nicht erwartungskonform und wirft somit ein negatives Licht auf den Versender.

Mein Tipp: Stellen Sie spezielle Landing Pages bereit, die der Wunschreaktion dienen. Mit dem Ziel, dass der CTA auch auf mobil gut nachgekommen werden kann. Dazu gehört ggf. auch ein responsives und knapp gehaltendes Webformular. Sofern Ihre Website die technischen Voraussetzungen (noch) nicht erfüllt, nutzen Sie zum Beispiel WordPress für die Bereitstellung von Landing Pages. Der Aufwand ist überschaubar. Hier ein paar geeignete Plugins.

Mehr erfahren
1 2