Content-Marketing

Was ist eigentlich Content Curation?

Content Curation

Wann haben Dir zuletzt Freunde ein amüsantes Videos weiter geleitet? Wir alle erfreuen uns an relevanten, nützlichen, unterhaltsamen Content. Und es ist uns beinahe egal, ob der Absender diesen selbst produziert hat oder jemand anderes. (Wer dreht auch schon selbst Videos zum Teilen?) Ähnlich ist es im Content-Marketing, wo diese Praxis unter dem Begriff „Content Curation“ ziemlich stark verbreitet…

Was genau ist Content Curation?

Die „Kuration“ (engl. „curation“) von Inhalten bedeutet im Wesentlichen der Prozess des Sammeln, Zusammenstellen und Aufbereiten von Content zu bestimmten Themen.

Klassisches Beispiel: Lehrer sind Kuratoren, denn sie stellen ihren Schülern die wertvollsten Materialien zusammen, um ihnen das Lernen zu erleichtern. Während sich in der Vergangenheit auf Bücher, Poster etc. beschränkt wurde, gibt es heutzutage natürlich auch diverse digitale Ressourcen.

Ein anderes Beispiel aus dem Alltag sind Kuratoren, die Kunstwerke auswählen und sie zu einer ansprechenden Auswahl zusammenstellt. Anschließend werden sie in einer Ausstellung für Interessenten veröffentlicht. Dieses Prinzip funktioniert online ganz genau so.

Content Curation

Content Curation vs. Content Creation

Achtung, hier entstehen häufig Missverständnisse: Die Kuration von Inhalten unterscheidet sich stark von Content Creation. Während bei der Content Creation eigene Inhalte produziert werden, besteht die Kuration darin, bereits produzierte Inhalte mit Quellenangabe weiterzuleiten.

Bei der Verbreitung der Inhalte bist Du an keine Plattform gebunden. Jedoch findet es in den meisten Fällen über die gängigen soziale Netzwerke und Apps wie Twitter, Instagram oder Pinterest statt.

Content Curation vs. Content-Marketing

Content Curation ist ebenfalls nicht zu verwechseln mit dem Vermarkten von Inhalten; die Kuration ist lediglich die Weitergabe von Content aus anderen Quellen, anstatt eigenen zu erstellen und folglich zu bewerben. Trotz alle dem zählt Content Curation als Teil des Content-Marketings.

Wer ist Content-Kurator?

Höchstwahrscheinlich auch DU! Fast jeder von uns nimmt seit Jahren an der Kuration von Inhalten teil, ohne es zu wissen. Jeder von uns, der einen Facebook-Feed oder Twitter-Account hat, hat eine Kuration jedenfalls mit den eigenen Augen gesehen.

Andere Beispiele sind Quora, Feedly oder Buzzsumo, alles sogenannte Social Bookmarking-Seiten, die es Nutzern ermöglichen, fremde Inhalte zu teilen und gemeinsam darüber abzustimmen, ob es interessant ist oder nicht. Oder sogar Deine abonnierte Nachrichten-App, die in den meisten Fällen News aus anderen Quellen abruft und sie unter der Rubrik „Top News“ gespeichert hat.

Wie Du siehst, ist die Kuration von Inhalten überall um uns herum. Es können Links in Blogs oder Social Media Feeds sein. In Form von Videos, Artikel, Bilder oder sogar Songs, die freigegeben worden sind.

Die Vorteile von Content Curation

Inhalte von Anderen zu teilen lohnt sich nicht nur für Dich, sondern bringt sowohl für den Leser als auch für den Urheber des Contents einige Vorteile mit sich.

Vorteile für Dich bzw. den Kurator

  • Festigung Deines Expertenstatus aufgrund gut ausgewählten Content
  • Ergänzung der eigenen Beiträge mit zusätzlichen Inhalten
  • Steigerung Deiner Bekanntheit durch Backlinks
  • Besseres SEO mit stets relevanten Keywords

Vorteile für den Nutzer

  • Er kommt schneller an guten Content zu einem bestimmten Thema
  • Er bekommt mehr Artikel zu einem bestimmten Thema
  • Der Nutzer findet weitere relevante Inhalte durch die Verlinkung

Vorteile für den Inhaber des Contents

  • Seine erstellten Inhalte werden verbreitet
  • Er gewinnt an Bekanntheit
  • Er bekommt Backlinks und mehr Traffic auf seiner Plattform

Fazit

Content Curation eine sinnvolle Ergänzung zur Produktion von eigenen Inhalten. Denn als Content Kurator erleichtert man dem potenziellen Kunden die Versorgung mit relevanten Inhalten. Übernehme auch Du die Rolle eines Guides, der potenziellen Kunden durch den virtuellen „Content-Dschungel“ führt.

Ebenfalls interessant
wordpress content marketing
WordPress-Plugins für Dein Content-Marketing
Performance Marketing
Was ist eigentlich Performance-Marketing?

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website