Basiswissen

Die wichtigsten Trends im Content-Marketing für 2019

Content-Marketing-Trends 2019

Für das Content-Marketing allgemein gültige Trends zu benennen ist schwierig. Zu unterschiedlich sind Märkte und Branchen. Dennoch wagen wir eine Prognose mit jenen Trends, mit denen tatsächlich jede(r) Content-Marketer in irgendeiner Form dann doch konfrontiert wird.

Anders als andere verzichten wir daher ganz bewusst auf die Benennung einzelner Kanäle und Content-Formen. Erst recht fehlen in unserer Aufstellung jene Technologien, von denen man gern liest, die aber noch weit weg von einem universellen Einsatz sind, wie z.B. AR/VR oder AI Generated Content.

Die Top-Trends im Überblick

Qualität

Die Masse an digitalen Content hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Entsprechend sind die Ansprüche an Content-Qualität gewachsen. Das gilt vor allem für den Inhalt, aber zunehmend auch für die User Experience. Erfolg im Content-Marketing bedeutet folglich viel mehr Arbeit und Ausdauer.

Trends im Content-Marketing 2019

Strategische Herangehensweise

“Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen”, schrieb einst Mark Twain. Dieser Aphorismus drückt schön aus, wie bedeutend Visionen und Ziele für den Projekterfolg sind. Da Content-Qualität immer wichtiger wird, rückt eine strategische Herangehensweise stark in den Fokus. Diese hilft dabei, sich zu 100% auf ein Zielpublikum auszurichten und dabei Ressourcen effizient einzusetzen.

Trend im Content-Marketing 2019

Lean und Agile

Schnell ist das neue Groß! In einer sich rasant ändernden Welt ist es überlebenswichtig, sich schnell auf neue Anforderungen einstellen zu können. Das drückt sich auch in der zunehmenden Bedeutung von Content-Marketing aus. Denn diese Disziplin ist per se ziemlich schnell und flexibel. Also perfekt für die Kombination mit der Lean-Startup-Methode von Eric Riess, d.h. etwas ausprobieren, bewerten, optimieren, etwas Neues ausprobieren, bewerten, usw. usw.

Authentizität

In Zeiten von Skandalen bei Volkswagen, der Deutschen Bank oder der Bahn darf man sich nicht über wachsendes Misstrauen beim Konsumenten wundern. Das schwappt auch auf unverdächtige Marken und Branchen über. Auch B2B-Marken müssen sich mit zunehmender Skepsis potenzieller Kunden auseinandersetzen. Auf der anderen Seite wertschätzen laut einer Studie von Cohn & Wolfe rund 90% der befragten Kunden besonders authentische Marken.

Storytelling

Die Informationsflut führt auch dazu, dass Content nur noch oberflächlich wahrgenommen wird. Die dahinter stehende Marke gelangt entsprechend selten im Bewusstsein des Konsumenten. Um Herzen erobern zu können, ist Storytelling hervorragend geeignet. Denn Menschen lieben von Natur aus Geschichten und halten sie viel stärker im Gedächtnis als statische Informationen.

Top-Trends im Content-Marketing 2019
(Quelle: dsim)

Erfolgsmessung

Je professioneller Content-Marketing betrieben wird, desto stärker rücken KPIs in den Fokus. Vor allem ein strategischer Ansatz kann ohne regelmäßige Erfolgsmessung nicht funktionieren. Von besonderem Interesse ist

  • die Engagement Performance (Qualität des Kanals),
  • die Content Performance (Qualität des Contents),
  • die Lead Management Performance (Qualität des Sales Funnels) als auch
  • die Revenue/ROI Performance.

Predictive Targeting

Targeting wird das Thema in den nächsten Jahren bleiben, weil es immer schwieriger wird, Content erfolgreich zu bewerben und zielgruppenadäquat auszuliefern. Ganz besonders gilt das für Nischenmärkte, wo enorme Streuverluste bislang einfach so hingenommen werden. Moderne Technologien versprechen jedoch einige spannende Lösungsansätze für Predictive Targeting und Predictive Personalization.

Predictive Content

Content Marketing Trends 2019

Ebenfalls interessant
Sharing is Caring – So machen Sie Ihren Content teilbar …
Browserlink-Klickrate im Auge behalten
Vorsicht beim Ändern an der Absenderadresse

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website

Stop!

Keine Checkliste und keinen Top-Artikel mehr verpassen? Dann hier klicken:
Abmelden jederzeit über die Browsereinstellungen möglich.
Hier geht es zu unseren Datenschutzbestimmungen.