Testberichte

Im Test: Tools zur Erstellung von Landingpages

Tools zur Erstellung von Landingpages

Rund 80% Deiner Seitenbesucher steigen direkt wieder aus! Das ist besonders ärgerlich, wenn Du viel Zeit und Mühe für relevanten Traffic investierst. Damit Besucher gleich finden, was sie suchen, bieten sich Landingpages an – jeweils ausgerichtet auf die User Journey sowie Deinem Reaktionsziel.

landingpages im b2b Marketing

Die Erstellung einer Landingpage ist mit herkömmlichen CMS ein Kinderspiel. Leider fehlt es denen an unzureichenden Test- und Erfolgsmessungs-Features. Zum Glück gibt es mittlerweile professionelle Landingpage-Tools, welche genau das (und noch viel mehr) anbieten. Für Dich haben wir uns die gängigsten Tools mal genauer angeschaut.

Für Dich getestet: 5 Tools zur Erstellung von Landingpages

Prinzipiell ähneln sich die getesteten Landingpage-Tools in ihrer Aufmachung: Diverse Templates stehen Usern zur Auswahl. Darüber hinaus lassen sich Elemente individuell anpassen. Zentrale Unterschiede werden im Praxiseinsatz ersichtlich. So bieten zum Beispiel einige Tools eine Datenbank für Stockphotos an. Andere wiederum legen ihren Fokus auf die Integration sozialer Netzwerke.

Unbounce

landingpage tools
Mit Unbounce kannst Du professionelle Landingpages, Pop-Ups und Stickybars für Deine Webseite ganz einfach selbst erstellen. Alle wichtigen Features stehen dem User bereits in der 30-tägigen Testversion kostenlos zur Verfügung. Werden mehr Features gewünscht, ist man ab 99 US$ monatlich dabei.

Die Features

Section: Mit Hilfe von Sektionen lassen sich Bereiche auf der Landingpage definieren.
Box: Füge bestimmten Passagen Boxen hinzu, um Inhalte besonders hervorzuheben.
Text: Gestalte Deine Texte CI-Konform. Ebenso besteht die Möglichkeit Texte zu verlinken.
Image: Bilder lassen sich aus der Unsplash-Datenbank wählen. Darüber hinaus steht ein Upload für eigene Bilder bereit.
Button: Mit diesem Features lassen sich CTAs problemlos integrieren. Farbe, Schrift, Text und Form lässt sich anpassen.
Lightbox Button: Hinter einem Lightbox Button lässt sich ein Fenster mit weiteren Informationen platzieren. Beim Klick auf den Button öffnet sich ein neues Fenster.
Form: Erstelle individuelle Formulare für Deine Landingpage.
Video: Für abwechslungsreichen Content lassen sich Videos per Video Code einfügen.
Custom HTML: Mit diesem Features lassen sich persönliche HTML-Codes einfügen.
Social Widget: User können soziale Netzwerke, wie Twitter,und Facebook integrieren.

Handling

Mit Unbounce lassen sich individuelle Landingpages besonders intuitiv erstellen. Vor allem aufgrund der unzähligen Features wirkt die Bedienoberfläche äußerst komplex. Erster Schritt: User wählen ein Template oder starten mit einer leeren Seite (Start from scratch). Anschließend wird der Name vergeben. Gängige Features befinden sich links der Bearbeitungsmaske, der Editiermodus rechts.

Vorteile

  • Unbounce bietet seinen Usern eine Vielzahl an Templates und Funktionen.

Nachteile

  • Es lassen sich nur drei soziale Netzwerke (Facebook, Google + und Twitter) per Social Widget einfügen.
  • Bereits für die 30-tägige Testversion muss eine Kreditkarte hinterlegt werden. Nach 30 Tagen wird das gebuchte Package direkt abgebucht.

Name des Tools: Unbounce
Anbieter: Unbounce Marketing Solutions Inc.
Webadresse: https://unbounce.com/de/

Instapage

landingpage tools
Instapage bietet Usern ein umfassendes Tool zur Erstellung von Landingpages. Nach Anmeldung steht Usern das Tool für 14 Tage kostenlos zur Verfügung. Alle wesentlichen Features lassen sich während der Testphase ausnahmslos nutzen. Im Anschluss ist Instapage ab 99 US$ im Monat buchbar.

Die Features

Instablocks: Mit der Funktion Instablocks gibst Du Deiner Landingpage eine Struktur. Wähle zwischen verschiedene Header-, Description-,Call-to-Action-Templates.
Headline: Jeder Landingpage können individuelle Headlines hinzugefügt werden.
Paragraph: Es lassen sich beliebig viele Paragrafen (Text) hinzufügen.
Image: User können eigene Bilder hochladen, aus vorhandenen Bildern wählen oder Stockbilder kaufen.
Video: Jeder erstellten Landingpage lassen sich problemlos Videos hinzufügen.
Button: Call-to-Action-Buttons sind ein Muss auf jeder Landingpage. Mit Instapage kannst Du (Farbe, Größe, Schrift, Umrandung, Form) Deines CTAs Deinen Wünschen entsprechend anpassen.
Form: Mit der Funktion Form lassen sich ganz einfach Formularfelder für z.B. Newsletter-Anmeldungen erstellen.
Shapes: Wähle zwischen einer Box, eines Kreises, einer horizontalen oder vertikalen Linie.
Social: Es lassen sich Social Media Buttons von Facebook, Twitter und LinkedIn einfügen.
Timer: Auf Deiner Landingpage können Timer auf die Sekunde genau angegeben werden.
HTML: Individuell erstellte Abbildungen lassen sich per HTML-Code einfügen.

Darüber hinaus kannst Du als User die Setting-Einstellungen verändern. Hier werden prinzipiell Einstellungen zur Hintergrundgrafik, Schriftart, Analytics, SEO etc. vorgenommen.

Handling

Das Handling ist relativ unkompliziert. Die Benutzeroberfläche im Vergleich zu den anderen getesteten Tools minimalistisch. Weiterer Unterschied: Bei Instapage befinden sich die Funktionen oberhalb der Bearbeitungsmaske. Intuitive Benutzbarkeit wird auch hier durch den Einsatz verständlicher Icons gewährleistet. User wählen zu Beginn eine Kategorie (Lead Generation, Thank You, Webinar, E-Book, Event etc.) aus. Folglich wird ein Template bzw. eine leere Seite gewählt.

Vorteile

  • Instapage ist speziell auf die Erstellung von Landingpages ausgerichtet.
  • Nach Veröffentlichung sind Landingpages direkt online.

Nachteile

  • Usern stehen nur ausgewählte soziale Netzwerke im Social-Bereich zur Verfügung.

Name des Tools: Instapage
Anbieter: Instapage, Inc.
Webadresse: https://instapage.com/

Landingi

landingpage tools
Bereits über 4000 Unternehmen weltweit vertrauen Landingi. Ein Free Trial steht Usern 14 Tage kostenlos zur Verfügung. Anschließend kann das Tool ab 39 US$ monatlich genutzt werden. Neben einfachen Landingpages lassen sich zudem kreative Pop-Ups erstellen.

Die Features

Section: Mit der Funktion Section gibst Du Deiner Landingpage eine Struktur und teist diese in Abschnitte von bis zu vier Spalten ein.
Text: Textelemente lassen sich ganz einfach hinzufügen, beliebig platzieren sowie editieren.
Image: Füge Deiner Landingpage aussagekräftige Bilder hinzu. Du hast die Wahl zwischen frei zugänglichen Bildern von Landingi und eigenständig hochgeladenen Bildern.
Icon: Dir steht eine Datenbank mit hunderten von Icons für Deine Landingpage zur Verfügung.
Box: Füge bestimmten Passagen Boxen hinzu, um Inhalte besonders hervorzuheben. Prinzipiell ähneln Boxen einfachen Formen.
Button: CTAs lassen sich optimal in Deine Landingpage einfügen. Passe Deiner Vorstellung entsprechend Text, Farbe, Größe etc. an.
Form: Gestalte für Deine Landingpage Formularfelder ganz nach Deinen Wünschen.
Video: Videos von YouTube oder Vimeo können problemlos der Landingpage hinzugefügt werden.
Counter: Ein Timer lässt sich auf die Sekunde genau angeben.
HTML: Individuelle HTML-Codes lassen sich vom User hinzufügen.

Handling

Die Oberfläche ist gut strukturiert und leicht zu bedienen. Im ersten Schritt wählen User ein Template aus. Dabei wird zwischen einer leeren Seite und Vorlagen verschiedener Kategorien unterschieden. Landingi bietet Usern die größte Auswahl an Templates aller getesteten Landingpage-Tools. Einzelne Elemente lassen sich per Drag & Drop der Landingpage hinzufügen. Links von der Benutzeroberfläche befinden sich alle wichtigen Features – repräsentiert durch verständliche Icons. Recht hingegen der Editiermodus.

Vorteile

  • Leadmanagement sowie das Hinzufügen von Fonts und Domains ist bei Landingi inklusive.

Nachteile

  • Es gibt keine Möglichkeit soziale Netzwerke zu integrieren.

Name des Tools: Landingi
Anbieter: Service Provider – Landingi Sp. z o.o.
Webadresse: https://landingi.com/

Lander

landingpage tools
Mit Lander wurden bereits über 148.000 Landingpages veröffentlicht. Nach Anmeldung steht Usern das Landingpage-Tool für 14 Tage kostenlos zur Verfügung. Anschließend ist es ab 25 US $ monatlich buchbar – als zweitgünstigstes aller getesteten Tools.

Die Features

Basic Tools
Bild: Füge Deiner Landingpage Bilder und Grafiken hinzu, die Du im Vorwege in Deine Datenbank bei Lander hochladen.
Box: Mit Hilfe von Boxen kannst Du Deine Webseite unterteilen sowie wichtige Passagen hervorheben.
Text: Füge Deiner Landingpage beliebig viele Textpassagen hinzu.
Button: Kreiere schlagkräftige CTAs für Deine Landingpage. Mittels Farbgebung, Umrandung, Position und Text gibst Du diesen eine individuelle Note.
Video: Auf der Landingpage lassen sich Videos von YouTube, Vimeo und Ustream integrieren.
Line: Mit Hilfe von Linien lässt sich Deine Seite in Abschnitte einteilen.

Social Tools
Follow: Usern stehen eine Auswahl an sozialen Netzwerken zur Verfügung, die via Button integriert werden können.
Share: Bei Lander lassen sich Social-Sharing-Bars problemlos einfügen.
Like Box: Integriere Deine Facebook-Seite als Like Box auf der erstellten Landingpage.
Widget: Ist die Kommentarfunktion gewünscht, lässt sich diese mit dem Widget einfügen.
Follow: Mit diesem Feature lässt sich der Twitter-Follow Button auf der Seite integrieren.

Advanced Tools
Form: Einfach und schnell lassen sich Formulare z.B. für die Newsletter-Anmeldung hinzufügen und bearbeiten.
HTML: Das Feature HTML dient dem Einsatz individueller HTML-Codes.
Timer: Füge Deiner Seite einen Count-Down-Timer hinzu.
Maps: Mit Hilfe von Google Maps lassen sich Karten auf Landingpages integrieren.
Paypal: Bei Lander steht Usern die Integration von Paypal zur Verfügung.

Handling

Als User profitierst Du von einer äußerst übersichtlichen und verständlichen Bedienoberfläche. Übersichtlichkeit der Funktionen und intuitive Bedienbarkeit wird durch Icons gewährleistet. Erster Schritt: User wählen ein Template aus. Wobei Dir bei Lander die kleinste Auswahl an Vorlagen aller getesteten Tools zur Verfügung steht.

Vorteile

  • Lander gibt Dir vielfältige Möglichkeiten soziale Netzwerke auf der Seite zu integrieren.
  • Implementiere ganz einfach einen Paypal-Button auf Deiner Landingpage.
  • Füge Deiner Seite Google Maps hinzu, um Deinen Besuchern mitzuteilen, wo sich das Unternehmen befindet.

Nachteile

  • User müssen sich für eine Template-Vorlage zu Beginn der Bearbeitung entscheiden. Eine leere Seite steht Usern nicht zur Verfügung.
  • Lander ist mit keiner Fotodatenbank verbunden, nur hochgeladene Bilder können verwendet werden.

Name des Tools: Lander
Anbieter: Lander, Inc
Webadresse: https://landerapp.com/

Wix

landingpage tools
Ein äußerst umfangreiches Tool zur Erstellung von Webseiten und Landingpages liefert Dir Wix. Die Free-Version bietet Usern wesentliche Features unentgeltlich zu benutzen. Wer mehr Features wünscht, ist ab 4,08 € monatlich dabei. Wer das Tool im vollen Umfang sowie komplett werbefrei nutzen möchte, zahlt 24,50 € monatlich.

Die Features

Menü & Seiten: Füge Deiner Seite ein Webseiten-Menü, Lightbox oder Seitenübergänge hinzu.
Hintergrund: User haben die Wahl den Hintergrund Deiner Seite mit einer Farbe, Bildern oder Videos zu versehen.
Hinzufügen: Eine Vielzahl an Elementen wie z.B. Texte, Bilder, Buttons, Formen, Musik. Videos etc. lassen sich der Webseite hinzufügen.
Apps: Mit unterschiedlichen Apps lassen sich weitere Features auf Deiner Landingpage einbauen. Beispiel: Wix Chat oder ein Live-Chat
Meine Daten: Lade Deine eigenen Bilder, Vektorgrafiken, Videos, Schriftarten, Musiktitel oder Dokumente hoch.
Drauflosbloggen: Diese Funktion ermöglicht es einen eigenen Blog über Wix.com zu erstellen.

Handling

Das umfangreiche Landingpage-Tool Überzeugt durch beeindruckende Designs und eine sehr übersichtliche Bedienoberfläche. Zu Beginn wählen User eine Kategorie der zu erstellenden Website aus. Wobei zwischen Online-Shop, Unternehmenswebsite, Restaurant & Essen, Landingpage etc. unterschieden wird. Alle gängigen Funktionen sind auf dem ersten Blick ersichtlich und werden durch verständliche Icons visualisiert. Editierbarkeit von Text und Bild sind in jedem Schritt gegeben.

Auch wenn Wix sich nicht ausschließlich auf die Erstellung von Landingpages richtet, besticht es vor allem durch die umfassenden Möglichkeiten Webseiten, insbesondere Landingpages, zu erstellen.

Vorteile

  • Wix bietet Usern die Möglichkeit Webseiten nicht nur eigenständig, sondern über Wix ADI (künstliche Design-Intelligenz) professionell erstellen zu lassen.

Nachteile

  • Es werden nur wenige Templates für das Erstellen von Landingpages angeboten. Der Fokus in diesem Tool liegt auf der Erstellung von Webseiten.
  • Sobald die Landingpage mit einer eigenen Domain verbunden wird, kann die Veröffentlichung bis zu 48 Stunden dauern.

Name des Tools: Wix
Anbieter: Wix.com, Inc
Webadresse: https://de.wix.com/

Kurzer Überblick

landingpage tools

Fazit

Mit dem richtigen Landingpage-Tool ist die Erstellung kein Hexenwerk mehr. Unser Favorit ist Instapage. Dabei ist uns die Auswahl an Features besonders im Gedächtnis geblieben. Darüber hinaus hat uns das Preis- Leistungsverhältnis überzeugt.

Für den etwas kleineren Geldbeutel empfehlen wir Lander. Auch wenn die Auswahl der Templates schmaler ausfällt als bei anderen Tools, überzeugt es uns vor allem durch besonders interessante Features.

Allgemein enttäuschend fanden wir bei allen getesteten Tools die Auswahl an Social-Sharing-Features.

Ebenfalls interessant
infografiken erstellen
Im Test: Mit diesen Tools zauberst Du tolle Infografiken
Textanalyse-Tools im Test
Im Test: Textanalyse-Tools für höhere Content-Qualität

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website