SEO

Mit Keyword-Optimierung zu dauerhaft mehr Traffic

Keyword-Optimierung

Clevere Marketing-Spezis beschäftigen sich mit potenziellen Kunden bereits, bevor sich diese auf der eigenen Website tummeln. Was sind deren Wünsche, Bedürfnisse, Pains? Nur wer die Perspektive potenzieller Kunden einnehmen kann, erzeugt mit seinem Content auch in hohem Maße generischen Traffic. Wir zeigen Dir heute, wie Du die besten Keywords findest und diese optimierst.

Eine wichtige Voraussetzung für die Keyword-Optimierung ist, dass sich Euer Content auf der eigenen Website bzw. im eigenen Blog befindet (Owned Media). Nur dann habt Ihr eine realistische Chance, im Suchmaschinen-Ranking ganz nach oben zu rutschen und dauerhaft mehr Traffic zu generieren.

Keyword-Optimierung in 5 Schritten

Schritt 1

Basis sind Deine Themenschwerpunkte, welche in Deiner Content-Marketing-Strategie beschrieben werden („Pillar Content“). Für jedes dieser Kernthemen lässt sich genau ein Content Cluster gemäß diesem Aufbau erstellen:

Keyword optimierung

Schritt 2

Mache Dich im ersten Schritt mit Deinen Buyer Personas vertraut. Was sind deren häufigsten Fragen? Frage Kollegen aus dem Vertrieb, um mehr Insights zu bekommen. Auch Google und Quora können eine großartige Hilfe sein.

Beispiel einer Buyer Persona
Quelle: Neil Patel

Schritt 3

Mit Hilfe von Keyword-Recherche-Tools, wie der Google-Keyword-Planner oder Keywordtool.io sowie Google-Trends lassen sich Listen relevanter Keywords erstellen. Branchenspezifische Begriffe und Synonyme sollten ebenso Berücksichtigung finden.

Schritt 4

Sollte auch nur eine Phase Deines Conversion Funnels nicht durch ausreichend Content abgedeckt sein, produziere diesen nach. Entwickel adäquaten Content und orientiere Dich an passende Keywords. Für übrig gebliebene Keywords solltest Du ebenfalls zusätzliche Seiten oder spezielle Landingpages erstellen.

conversion funnel

Schritt 5

Überprüfe den Erfolg Deiner Content Assets regelmäßig mit Webtracking Tools sowie der Google Search Console.
Berücksichtige dabei diese vier Kriterien:

Zu wenig Suchanfragen mit dem Keyword

Indikator: Zu wenig Impressions in der Suche
Maßnahme: Wähle ein anderes, populäreres Keyword!

Ranking zu schwach

Indikator: Rankingposition ist größer als 20
Maßnahme: Erweitere das Content Asset und führe SEO-Maßnahmen durch!

Zu wenig Klicks im Suchergebnis

Indikator: CTR zu gering (<1%)
Maßnahme: Formuliere einen besseren Meta-Titel und -Beschreibung!

Stickiness zu schwach

Indikator: Verweildauer, Anzahl der Seiten je Sitzung sowie die Anzahl der Sitzungen je Woche/Monat
Maßnahme: Gestalte Deinen Content attraktiver!

Wohin mit den Keywords?

Bestimme ein einziges Keyword oder Long Tail Keyword für jede einzelne Webseite und richte Deinen Inhalt drauf aus. Platziere es dazu

  • In der Meta-Title (möglichst an den Beginn und ohne weitere Wörter; mindesten 20 und maximal 60 Zeichen lang sollte der Titel jedoch sein.)
  • In der Meta-Description (möglichst an den Beginn; insgesamt mindesten 60 und maximal 160 Zeichen lang)
  • In der URL (ohne weitere Wörter; Umlaute ändern in ue, ae etc.)
  • In die H1-Überschrift
  • Im Einleitungstext
  • Im Dateinamen mindestens einer Grafik (ohne weitere Wörter; Umlaute ändern in ue, ae etc.)
  • In Alt-Tags von Grafiken
  • In Title-Tags von Hyperlinks, welche auf diese Seite führen

Übertreibe es auf keinem Fall mit dem Platzieren Deines Keywords. Keyword Stuffing wird von Suchmaschinen hart bestraft.

Fazit

Mit den richtigen Keywords wird Dein Content-Marketing zu einer Traffic-Maschine. Denn das ist in Zeiten von Voice Search und steigender CPC-Preise überlebenswichtig. Also fange alsbald an mit Deiner Keyword-Optimierung!

Ebenfalls interessant
permission marketing
Was ist eigentlich Permission Marketing?
social signals
Was sind eigentlich Social Signals?
2 Kommentare
  • blank
    Alexander Feb 18,2020 von 21:48

    Die meisten User sehen sich nur lediglich die erste Seite ihrer Suchergebnisse an und davon meist auch nur die ersten paar Ergebnisse die Suchmaschene ausgibt. Darum ist es wichtig, das Keywords, so exakt wie möglich zu treffen und zudem möglichst umfangreichen, relevanten Content zu diesem Keyword zu bieten, um auf die vorderen Plätze zu gelangen.

  • blank
    Peter Mrz 26,2018 von 9:51

    Ein guter Beitrag !!

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website