Content-Marketing

Kundengewinnung mit Content-Marketing

kundengewinnung content marketing

Ein Großteil der Kaufabsichten wird heutzutage durch Online-Recherchen initiiert. Kunden informieren sich im Internet zu Lösungen für ihr Problem, lesen Produktbewertungen und vergleichen Preise. Du als Marketer musst Dir also bewusst sein, dass ein Kaufprozess schon lange vor dem ersten Kontakt beginnt. Gewöhnlich mit einer simplen Google-Suche des potenziellen Kunden…

Mit Hilfe von Content-Marketing kannst Du Interessenten auf Dich aufmerksam machen und sie dann zu Kunden umwandeln. Was Du dafür brauchst? Das richtige Gespür für die Belange des Kunden, tollen Content und vor allem Durchhaltevermögen.

Nichts für Ungeduldige

Der Aufbau einer zielgerichteten Content-Marketing-Strategie benötigt Zeit…viel Zeit. Wer schnelle Ergebnisse erwartet, wird enttäuscht.

Ziel ist es, potenzielle Kunden zu überzeugen, zu inspirieren und emotional abzuholen. Dein Content muss kontinuierlich gemessen bzw. analysiert werden um entsprechend optimiert zu werden. Denn entscheidend ist die Qualität Deiner Inhalte!

Tipp

Denke beim Erstellen von Content nicht ans Verkaufen. Präsentiere Dich besser als hilfsbereiter Partner und unterstütze potenziellen Kunden beim Lösen von Problemen!

Weniger ist mehr

Lass Deiner Kreativität freien Lauf. Aber vergiss nie, was der Kunden wirklich will. Stütze Dich dazu regelmäßig auf Datenanalysen. Nutzerzentrierter Content auf den richtigen Kanälen bringt Dich schneller ans Ziel als pure Masse über alle Kanäle.

B2B-Content

Touchpoints

Es gibt eine Vielzahl an Social Media Kanälen, die für Dich relevant sein können. Beschränke dich auf die wesentlichen mit denen Du an alles Touchpoints konsistent verlässlichen und relevanten Content lieferst.

Hey Du!

Die Personalisierung im Content-Marketing hat mittlerweile eine wichtige Position eingenommen, um aus der Masse hervorzustechen. Wenn er dann noch richtig ausgespielt wird, bekommt er die gewünschte Relevanz bei Deiner Zielgruppe.

Suchmaschinenoptimierung & Keyword-Recherche

Was nützt uns der schön aufbereitete Artikel, wenn er nicht ausgespielt wird. Zu Beginn der Erstellung Deines Contents solltest Du eine gründliche Keyword-Recherche durchführen.

Vor allem an diesem Punkt benötigst Du einen langen Atem. Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung bedarf ein kontinuierliches Justieren der richtigen Stellschrauben. Erst nach einiger Zeit wirst Du eine Verbesserung im Ranking erkennen können und der organische Traffic steigen.

Denke bei SEO nicht nur an die Suchmaschine. Um im Ranking weiter oben zu landen, hilft es, Deine Webseite mal ordentlich auszumisten. Achte zudem darauf, das Deine Artikel Fragen beinhalten, die die Nutzer bei Voice Search stellen.

Content-Marketing und SEO

Investiere nicht nur Zeit sondern auch Geld

Hast Du noch Hoffnungen, dass Dein Content in Zeiten des Content Overloads einfach so gefunden wird? Es ist fast unmöglich! Paid Media und Push Werbungen sind unverzichtbar. So kannst Du die Zielgruppe zusätzlich auf Deinen Content aufmerksam machen. Sie werden automatisch in die Customer Journey hineingezogen.

Der erste Touchpoint-Content kann der Start einer erfolgreichen Konversion sein. Bedenke, dass Deine Kunden nicht mehr Suchen, sondern gefunden werden wollen.

  • Kenne Deine Zielgruppe
  • Sei dir über Dein Angebot bewusst
  • Definiere Deine Ziele
  • …und kenne Dich selbst

Erst wenn Du verstehst, wie Dein Kunde das Produkt sieht und auch welche Alternativen er hat, kannst Du Deine USP klar kommunizieren.
And Action!

Vor lauter kreativen Content-Erstellung wird schnell die Handlungsaufforderung vergessen! Diese muss potenziellen Kunden förmlich ins Auge springen. Wer mit Dir in Kontakt treten möchte, hat keine Lust auf eine Weltreise.

Fazit

Erst denken – dann texten! Das gilt vor allem bei der Kundengewinnung. Reklametexte aus Firmenbrochüren haben mit Content-Marketing wenig zu tun.

Anstatt aufzulisten, welche Vorteile ein Produkt hat, solltest Du mehr an die potenziellen Kunden denken: Was sind deren tatsächlichen Wünsche und „Pains“? Denk immer daran: Primär suchen Kunden weniger nach Produkten als nach Lösungen zu spezifischen Problemen.

Ebenfalls interessant
Paid Media
Paid Media: Lohnt sich gekaufte Reichweite?
Content-Marketing-Prozesse automatisieren
Content-Marketing-Prozesse automatisieren

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website