E-Mail-Marketing

Preheader optimieren und Öffnungsrate signifikant erhöhen

Preheader

Der Preheader gehört zu den elementaren Bestandteilen eines professionellen Newsletters. Denn dieser großen Einfluss darauf, ob eine E-Mail überhaupt geöffnet wird. Ein Grund, sich einmal grundsätzlich mit dem Aufbau eines optimalen Newsletter-Preheaders zu beschäftigen.

preheader optimierung
Quelle: Mail on the Mark

Preheader: Die drei Bestandteile

  1. Eure Werbebotschaft: Begründe, weshalb sich das Lesen der E-Mail lohnt! Dieser Text sollte ähnlich kurz und knackig wie eine Betreffzeile gehalten werden und genau diese inhaltlich ergänzen. Warum das Ganze? Viele E-Mail-Clients (wie z.B. GMail) präsentieren den Preheader-Text in der Postfach-Übersicht zwischen Absender und Betreff.
  2. Der Link zur Browseransicht gehört auch im Jahre 2020 in jeden HTML-Newsletter. Viele Empfänger rufen aus Gewohnheit die Browseransicht auf anstatt gezielt geblockte Grafiken nachzuladen.
  3. Aufforderung zur Aufnahme der Absenderadresse im persönlichen Adressbuch: Vor allem rigorose Aufräumfunktionen moderner Webmailer wie GMail oder Outlook.com sorgen dafür, dass vom Empfänger gewünschte E-Mails immer häufiger nicht mehr wahrgenommen werden. Ein Speichern des Absenders in der persönlichen „Whitelist“ ist dann mehr als hilfreich. Mache diese Aufforderung nur dann, wenn proportional viele Empfänger derartige Webmailer einsetzen.

Unser Tipp

Achte darauf, dass die Bestandteile in der richtigen Reihenfolge platziert werden. Unschön ist, wenn in der Vorschau der Link zur Browseransicht erscheint:

preheader beispiel email-marketing

Weitere Tipps für die Preheader-Optimierung

  • Argumentiere in wenigen Worte, weshalb sich das Lesen der E-Mail lohnt!
  • Wiederhole im Preheader nicht einfach den Betreff – sondern ergänze bzw. verstärke ihn!
  • Fasse Dich kurz! Mehr als 120 Zeichen sollte der Preheader nicht umfassen.
  • Unicode-Symbole wie ★ oder ☀ können helfen, Deine Aussage zu unterstreichen und sorgen gleichzeitig für mehr Aufmerksamkeit.
  • Wenn Du einen Prehader nur für die Vorschau wünschst, nutze unsichtbaren Text (hidden div) unmittelbar nach dem Body-Tag!
  • Wenn Du gar keinen Prehader möchtest, füge nach dem Body-Tag ein paar Zeilen mit Leerzeichen (HTML-Entität) ein!

Fazit

Nutze Dein ganzes Potenzial! Der Preheader kann Deinen Newsletter ein großes Stück nach vorne bringen und zu einer spürbar besseren Öffnungsrate führen. Die genannten Tipps helfen Dir dabei. Viel Erfolg!

Ebenfalls interessant
permission marketing
Was ist eigentlich Permission Marketing?
EU DSGVO Marketing
DSGVO: Ist Dein Marketing fit für das EU-Datenschutzrecht?

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website