EinmalEins

Was ist eigentlich Affiliate-Marketing?

einmaleins im marketing

Vor einiger Zeit, im Jahre 1997, auf einer Cocktailparty.
Jeff Bezos, Gründer von Amazon war mit einer Frau – man munkelt es sei seine gewesen – in ein Gespräch vertieft.
Sie hatte fragen zur ihrer Webseite. Sie wollte Bücher passend zum Thema ihrer Internetseite direkt auf dieser, gegen Provision vermarkten können.

Das war die Geburtsstunde von Affiliate-Marketing. Die Idee wurde schnell umgesetzt und gilt heute als ausschlaggebend für den Erfolg und die Bekanntheit von Amazon… Immerhin hatte das Unternehmen nur ein Jahr später bereits 60.000 Partner, die auf ihrer Website Produkte von Amazon anboten.

Dieses einfache Prinzip der Online-Vermarktung wurde mit den Jahren für viele Unternehmen ein wichtiges Instrument ihres Online-Marketings und gilt als eine hervorragende Möglichkeit der Umsatzsteigerung.

Was genau ist Affiliate Marketing?

Zwei Teilnehmer, eine Kooperation! Im einfachen Sinne, ist Affiliate-Marketing nichts anderes als eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen einem Verkäufer (Merchant) und einem Websitebetreiber im Internet (Affiliate).

was genau ist affiliate marketing

Der Inhaber der Webseite stellt dem Verkäufer freie Werbeflächen auf seiner Seite zur Verfügung, die vom Verkäufer mit Inhalten, z.B. Verlinkungen zum Online-Shop eines Produktes gefüllt werden.

Diese Partnerschaft basiert auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision. Es ist schlichtweg Empfehlungsmarketing: Du empfiehlst was und bekommst eine Provision dafür. Aber nur dann, wenn die Werbeaktivitäten auf Deiner Seite zu einer tatsächlichen Transaktion führen.

Die platzierten Links haben individuelle Codes. So kann der Merchant direkt erkennen, von welchem Affiliate der Kunde nun auf seine Website gelenkt wurde.

affiliate marketing

Vorteile von Affiliate-Marketing

Aus Sicht des Verkäufers, sind Affiliates eine echte Alternative zu kostenintensiven Werbemaßnahmen wie Bannerwerbung oder Adwords.
Zudem werden die Produkte nicht durch aufploppende Pop-Ups an den potenziellen Interessenten getragen, sondern meist von vertrauenswürdigen Partnern aus dem richtigen Kontext heraus empfohlen.

Aus Sicht des Kooperationspartners, also des Affiliates, hat diese Partnerschaft nur Vorteile. Anders als bei Reseller, muss hier keine Anfangsinvestition getätigt werden.

Werbemittel für Affiliate-Marketing

Es gibt eine Vielzahl an Werbemitteln, welche Du als Merchant dem Affiliate zur Verfügung stellen kannst.

  • Banner
  • HTML-Banner
  • Textlinks
  • Videos
  • Flashs
  • Formulare
  • Pop-Ups
  • Micro-sites
  • etc.
  • Es lohnt sich, kreativ zu werden. Denn oft genug sind die zur Verfügung gestellten Werbemittel nicht ausreichend

    Augen auf bei der Partnerwahl

    Vertreibst Du B2B-Dienstleistungen? Dann solltest Du mit der Platzierung Deines Contents vorsichtig sein. Bewirbst Du Dein Angebot auf einer gut besuchten Seite für Partyzubehör oder bist Du als Chemiekonzern auf einer Seite verlinkt, die sich zum Ziel gesetzt hat, Naturheilmittel zu promoten, dann kann das schnell nach Hinten losgehen.

    Affiliate-Marketing gelingt Dir nur dann, wenn sowohl die Qualität Deines bereitgestellten Contents als auch die thematische Zusammengehörigkeit der Partner passen. Das A und O ist, dass Nutzer bzw. potenzielle Interessenten nicht das Gefühl bekommen, mal wieder etwas „angedreht“ zu bekommen.

    Ebenfalls interessant
    was ist retention marketing
    Was ist eigentlich Retention Marketing?
    einmaleins im marketing
    Was ist eigentlich Predicitive Marketing?

    Bitte kommentieren

    Ihr Kommentar*

    Ihr Name*
    Ihre Website