EinmalEins

Was sind eigentlich Push Notifications?

einmaleins im marketing

„Alex hat zum ersten Mal seit Längerem etwas gepostet“ oder „Heute 20% auf alle Elektrogeräte!“ Es summt, piept und klingelt… und verlangt grenzenlos Ihre Aufmerksamkeit.

Bekommen Sie Benachrichtigungen auf Ihr Mobiltelefon oder auch Bildschirm, wenn ein Bekannter einen Facebook-Beitrag eines Fremden kommentiert oder wenn neue Serien auf Netflix kommen? Dann haben Sie die Push Notifications der einzelnen Apps eingeschaltet.

Was genau sind Push Notifications?

Fast jede Applikation auf Ihrem Smartphone oder Tablet bietet heutzutage die Funktion der Push Notifications (auf deutsch: Push-Benachrichtigung) an. Spezielle Meldungen, die ohne das Öffnen der jeweiligen App auf Ihrem Smartphone erscheinen und mit kurz gehaltenen Botschaften, Ihnen lediglich das Wesentliche mitteilen.

Push Notifications
Quelle: Accengage

Ursprünglich waren Push-Benachrichtigungen dazu gedacht, Sie von Ihrem Telefon fernzuhalten. BlackBerry führte 2003 die Push-E-Mail ein, damit die Benutzer nicht ständig den Posteingang überprüfen mussten.
Apple hat Push 2008 dann zu einer systemweiten Funktion gemacht, 2013 folgte Google.

Wie funktionieren Push Notification?

Im Gegensatz zu Pull-Benachrichtigungen, bei denen der Benutzer Informationen von einem Server anfordern muss, stammen Push-Benachrichtigungen von einem Server. Normalerweise muss sich der Benutzer für den Empfang von Meldungen anmelden. Diese Anmeldung erfolgt in der Regel während des Installationsvorgangs der App und kann später widerrufen werden.


Quelle: Sueddeutsche

Nutzung von Push Notifications

Solche Meldungen können sowohl für die Leser als auch für Unternehmen von Vorteil sein. Als Leser erhält man bequem, alle Updates in Echtzeit, z. B. Wetterberichte, Breaking-News oder Fluginformationen.
Unternehmen hingegen können so ihre Kunden auf schnelle Art und Weise erreichen und mit ihnen kommunizieren. Ihr Ziel ist es, den Lesern Anreize zugeben, die App über bestimmte Call-to-Action zu verwenden und somit die Klickraten erhöhen und Produkte bewerben.

Push Notification im Marketing

Eine neue Deloitte-Studie aus 2018 fand raus, dass junge Menschen durchschnittlich 56-mal täglich auf ihr Mobiltelefon schauen.
Entsprechend attraktiv ist der Einsatz von Push-Notification für Marketer:

Auf dem Smartphone Ihres Kunden als App zu erscheinen, ist schon die halbe Miete für ein erfolgreiches App Marketing.
Mit Push Nachrichten können Sie nicht nur die Kundenbindung weiter ausbauen, sondern die Kommunikation aufrechterhalten.
Nachrichten können zum Beispiel direkt über eine mobile App an Kunden geschickt werden, um zum Öffnen der App oder zu einer weiteren Aktion zu animieren.
Oft ist der Leser nicht in der Lage, einen Push oder eine E-Mail zu unterscheiden, ohne nachzuschauen. Sie müssen also vor dem Ablehnen nachsehen!

–> Bonus-Tipp
Als App-Betreiber sollte Sie darauf achten, die potentielle Kundschaft nicht mit Push-Nachrichten zu überfluten! Schon gar nicht, wenn diese nicht ausreichend relevant ist.

Ebenfalls interessant
einmaleins im marketing
So funktioniert Lead Scoring
einmaleins im marketing
Was ist eigentlich Clickbaiting?

Bitte kommentieren

Ihr Kommentar*

Ihr Name*
Ihre Website